Die «Sägematt» wurde 1988 als Alters- und Pflegeheim gegründet und bietet Raum für 50 betagte oder pflegebedürftige Personen aus Lengnau und Umgebung. Seit 2005 gibt es eine Wohngruppe mit zwölf Plätzen für Demenzkranke. Je nach Belegung sind auch Ferien- und Tagesaufenthalte möglich. Trägerschaft der «Sägematt» ist eine Stiftung mit Vertretern verschiedener Interessengruppen, darunter die politische Gemeinde Lengnau. Die «Sägematt» liegt nicht an der Peripherie, sondern mitten im Dorf, ein paar Schritte vom Bahnhof und den Geschäften entfernt, im Zentrum des Lebens. Wer hier wohnt, bleibt integriert und für Besucherinnen und Besucher bestens erreichbar.

Die «Sägematt» ist überschaubar. Das ist eine gute Grundlage für eine persönliche und wohltuende Atmosphäre. Gut ausgebildete, initiative und motivierte Mitarbeitende betreuen die Bewohnerinnen und Bewohner rund um die Uhr. Für die medizinische Versorgung können sie je nach Wunsch ihren Hausarzt oder unsere Heimärztin wählen.

Mit der Fertigstellung des Erweiterungsbaus per Mitte 2015 steht nun allen Bewohnenden ein Einzelzimmer zur Verfügung. Die Infrastruktur ist zweckmässig und den Bedürfnissen unserer Bewohnenden angepasst. Die helle und lichtdurchflutete Atmosphäre sorgt für ein wohliges Zuhause.